Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Beratung bei Kinderwunsch

Sterilität (Unerfüllter Kinderwunsch)

Nach der Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation) gilt ein Paar als steril, wenn die Frau innerhalb eines Jahres mit regelmäßigem, ungeschütztem Verkehr nicht schwanger wird.

Das besagt im Einzelfall jedoch nicht viel über die tatsächlichen Chancen für die Geburt eines Kindes. Jede dritte Frau mit Kinderwunsch wartet länger als ein Jahr auf eine Schwangerschaft. Selbst bei einem gesunden Paar beträgt die Chance, bei regelmäßigem Geschlechtsverkehr innerhalb eines Zyklus schwanger zu werden, lediglich 10 bis 30 Prozent je nach Alter, da es nicht bei jedem Verkehr zu einer Befruchtung kommt.

Weniger als 5% aller Paare in Deutschland bleiben dauerhaft ungewollt kinderlos.

Ob und wann ein Paar sich in naturheilkundliche oder reproduktionsmedizinische (fortpflanzungsmedizinische) Behandlung begibt, muss jede Frau und jeder Mann selbst entscheiden. 

Ursachen:

Die Gründe für eine Sterilität können sowohl körperlich als auch seelisch sein. Neben körperlichen Ursachen können auch Stress, Alkohol und Nikotin, als auch die psychische Belastung negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben. Aber auch bestimmte Medikamente können Ihre Fruchtbarkeit beeinflussen.  

Zu den körperlichen Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit gehören unter anderem bei der Frau

  • Störungen der Eierstockfunktionen
  • Hormonelle Störungen der Hirnanhangsdrüse, der Schilddrüse, der Nebennierenrinde *Körperliche Erkrankungen wie Diabetes und Infektionskrankheiten
  • Verwachsungen oder andere Fehlbildungen der Eierstöcke
  • Endometriose
  • Eine nicht behandelte Chlamydieninfektion

Diagnostik:

Zur Abklärung der Ursachen für die Unfruchtbarkeit ist notwendig:

  • Feststellung, ob ein Eisprung stattfindet
  • Ausschluß einer Entzündung 
  • Beurteilung der Spermienqualität
  • Überprüfung der Durchgängigkeit der Eileiter

Behandlungsmöglichkeiten:

Die Behandlungsmöglichkeiten der Fortpflanzungsmedizin sind mit vielen Hoffnungen verbunden und haben zu hohen Erwartungen an das medizinisch Machbare geführt. Doch für den Erfolg kann niemand garantieren. 

Unter anderem stehen folgende Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Hormonelle Stimulation der Frau
  • Künstliche Befruchtungen
  • Naturheilkundliche Behandlungsmethoden

Fakt ist, dass naturheilkundliche Verfahren in der Regel den Menschen ganzheitlich behandeln. Sie berücksichtigen die seelische Gesundheit, die Ernährung, Schadstoffe aus der Umwelt und organische Grunderkrankungen. So führen sie häufig zu einer Besserung der seelischen und körperlichen Befindlichkeit.