Sexualität und sexuell übertragbare Erkrankungen

Die „klassischen Geschlechtskrankheiten“ (Syphilis, Gonorrhö) sind heutzutage selten geworden. Wesentlich bedeutender - und teilweise wesentlich schwerer zu behandeln - sind momentan: HIV, Hepatitis und Infektionen mit HPV und Chlamydien. 

So sind heute in Deutschland mehr als 100.000 Frauen durch unbehandelte chlamydienbedingte Infektionen ungewollt kinderlos. Die Infektion mit Chlamydien ist häufig "stumm" (also ohne Beschwerden).

Zur Früherkennung wird bis zum 25. Lebensjahr im Rahmen der Krebsvorsorgeuntersuchung ein Chlamydientest aus dem Urin regelmäßig getestet.

Seit 2006 gibt es auch eine Impfung gegen den HP Virus, von der man sich ein deutliches Absinken der Häufigkeit des Gebärmutterhalskrebs erhofft.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.